Craniosacrale osteopathische Therapie

Die craniosacrale Therapie ist eine sehr sanfte Behandlung. Der Therapeut korrigiert mit seinen Händen minimale Fehlstellungen. Damit ist wieder der freie Fluß über alle Nervenbahnen und Blutgefäße gewährleistet. Die Nervenaustrittspunkte in der Wirbelsäule werden entlastet, die Muskeln werden wieder versorgt und entspannen sich und der Schmerz lässt nach.
Durch die Craniosacrale Harmonisierung werden die Selbstheilungskräfte des Patienten aktiviert. Diese Therapie wird u.a. bei Kopfschmerzen, Tinnitus, Rückenschmerzen, Erschöpfungszuständen nach Krankheiten und Störungen des Hormon- und Nervensystems angewandt.

Fußreflexzonenmassage

Bei der Fußreflexzonenmassage werden Bereiche des Körpers auf den Fuß übertragen und dort behandelt.
Die Fußreflexzonenmassage eignet sich z.B. bei muskulären Fehlbelastungen, Gelenkbeschwerden, Unterleibsbeschwerden, Atemwegserkrankungen, Schlafstörungen und Störungen im Lymphsystem.  
Auch wenn einige Griffe als schmerzend empfunden werden, wirkt die Behandlung meist sehr entspannend und wird von vielen als  wohltuend empfunden. Diese Anwendung eignet sich auch sehr gut für die Behandlung von Kindern. 

Medi-Taping

Häufige Ursache für akute oder chronische Schmerzen sowie Bewegungseinschränkungen ist eine Körperfehlstatik, die zu einer Beinlängendifferenz führt. Nach Kontrolle und gegebenenfalls Korrektur der Körperfehlstatik werden je nach energetischem Zustand des Patienten elastische Streifen (sogen. Tapes) auf die schmerzende Muskulatur und die benachbarten Gelenke geklebt. Dadurch werden die Durchblutung gefördert, der Stoffwechsel und das Lymphsystem angeregt und die Funktion des Muskels verbessert.
Diese elastischen Streifen haften in der Regel ca. eine Woche auf der Haut und sollten - je nach Erfordernis - als Serie verabreicht werden.